THEATER IN ZEITEN DER ABKLINGENDEN PANDEMIE

Alle Informationenen zu unserem Hygienekonzept und den geltenden Corona-Auflagen finden sie hier. Zudem informieren wir Sie regelmäßig über unseren Newsletter zu aktuellen Entwicklungen unser Theater betreffend.

"Mein Leben ist super, super, super. Ein herausragendes Leben. Wenn man mich mal lassen würde."

Zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, verbringen einen Abend, eine Nacht, zusammen. Sie beschwert sich über Lärm, den es gar nicht gibt, er steht zur Hilfe bereit, die es gar nicht braucht. Geht es hier um Einsamkeit, um Aufmerksamkeit oder gar um ein psychologisches Krankheitsbild, an dessen Ende möglicherweise eine Tragödie steht?

Falscher Hase ist eine Komödie, in der David Gieselmann geschickt und höchst amüsant mit den Erwartungshaltungen des Publikums spielt und zwei Figuren zeigt, die um ihre Sicht der Realität kämpfen. Nach und nach entspinnt sich aus den komprimierten Dialogen ein absurdes Spiel um Wahrheit und Lüge, über die Grauzone von falsch, real, irreal. Ein tiefsinniges Stück, das durch die Hintertür die vielschichtigen Sehnsüchte seiner Figuren seziert. Sehnsüchte, die in einer über die Maßen komplex gewordenen Welt nur noch schwer zu stillen sind.

Premiere: Freitag, 26. November 2021, 19.30 Uhr.
Weitere Termine und Tickets siehe unten.

Vor jeder Vorstellung bieten wir um 19 Uhr eine Einführung zum Stück mit einem Teammitglied an, sowie ein Nachgespräch im Anschluss.

TEAM

Mit: Irina Ries und Valentin Stroh
Musikalische Leitung: Marcel Rudert

Regie: Milan Pešl
Bühne und Kostüme: Teresa Pešl
Licht: Johannes Umbach, Matthias Umbach

Produktionsleitung: Tim Lechthaler
Dramaturgie: David Penndorf
Regie Assistenz: Nora Klaus

TERMINE & TICKETS

PRODUKTIONS-PATEN

FISCHE WURDE ERMÖGLICHT DURCH