SIEGEN LÄDT EIN

Das wummernde Herz unseres Spielplans: Eigenproduktionen unserer professionellen Künstler*innen und nichtprofessionellen Mitwirkenden. Dieses Angebot ergänzen wir mit Workshops und eigens konzipierten Events. Über unser Kern-Programm hinaus stehen wir mit regionalen Künstler*innen unterschiedlicher Bereiche im direkten Austausch, um gemeinsam Projekte zu verwirklichen und spannende Projekte unserer Freund*innen in unser Haus einzuladen.

LATE NIGHT JAZZ FOUNDATION | Konzert am 07. Dezember 2022 um 19.30 Uhr

Die Late Night Jazz Foundation (auch geläufig als LNJF) ist seit 2004 für ihre außergewöhnlichen Session-Konzerte mit hochkarätigen Jazz- und Bluesmusikern bekannt. Wie alle anderen musste auch die LNJF ihre Aktivitäten in den letzten zwei Jahren zurückfahren. Nach drei Online-Konzerten wagen die beiden Initiatoren, Mario Mammone und Marco Bussi, gemeinsam mit dem Bruchwerk Theater ein Live-Debut ihrer Konzertreihe "in Präsenz".

Was die musikalischen Gäste angeht wird es schonmal spannend:
Matthias Bergmann (Trompete) und Alex Morsey (Kontrabass) werden dabei sein.

EINE WÜTENDE FRAU | Schauspiel des DRANGWERKs am 10. Dezember um 19.30 Uhr

Körperanarchie trifft auf Cello. Performance auf Live-Musik.

Es geht um Stärke, Unabhängigkeit, Verletzbarkeit, Superheldinnen, Lebenshunger, Freiheit, Aufmerksamkeitsspannen, Angst, Wut und - jetzt    kommt’s - auch noch intelligent ausformulierte Sätze.

Drei Frauen als Sprachrohr für viele andere.

75 % aller Entschuldigungen stammen von Frauen. Frauen lächeln öfter. Wenn sie es nicht tun, irritiert das. Frauen verdienen durchschnittlich 19 % weniger als Männer. Wütende Frauen gelten als Mannsweiber, Kampflesben und Männerhasserinnen. Die WHO nennt Gewalt als eines der größten Gesundheitsrisiken für Frauen.