“Die Vorstellung des Verzichts erschreckt mich.”

Für Tito Arnaudi, Doktor der Medizin, Journalist und Hochstapler, ist alles möglich. Es bedarf lediglich der richtigen Überzeugung in der Magengrube und einer Prise Kokain in der Nase. Die Welt ist falsch und das ist gut, denn im Falschen ist Schönheit. Aber Tito will mehr. Mehr Anerkennung, mehr Erfolg, mehr Frauen, mehr Kokain. Wie ein bunter Schmetterling, freiheitsdurstig und erschreckt, schwirrt er umher und sucht nach etwas Beständigem. Nach etwas, worauf er sich nierderlassen kann. Nach Treue. Und er erhofft sich diese in den Armen von Maud zu finden. Maud, die schöne Prostituierte, die er bereits in Jugendjahren liebte. Er verehrt sie, begehrt sie und verzehrt sich nach ihr, wie nach dem Kokain. Dem süßen Gift, das rettet und tötet.

Das tollMut-Ensemble des Bruchwerk Theaters präsentiert KOKAIN nach dem italienischen Skandalroman von Pitigrilli. Die Premiere findet am Freitag den 12. April 2019 um 19.30 Uhr im Bruchwerk Theater, Siegbergstraße 1, statt. Weitere Vorstellungen sind am 15. | 16. | 17. | 23. | 24. | 26. | 27. | 29. April 2019, jeweils um 19.30 Uhr im Bruchwerk Theater.

Besetzung

HELLBLAU – Defne Emiroglu
GELB – Valentin Rocke
BLAU – Anna Gustmann
TÜRKIS – Peter Ewert
HELLGRÜN – Charline Kindervater
GRÜN – Ajas Isajev

Regie: David Penndorf
Regieassistenz: Cornelia Janßen und Adrian Serban
Kostüme: Lea Schreiber
Maske: Jonas Pöhler und Melanie Wagner
Bühne: Teresa Pešl
Stimme: Sarah Schlüter-Stamm
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Sandro Stenczl und Pierre Stoltenfeldt