DONNERSTAG

UM 20:15 UHR

Unsere Welt steht Kopf aber wir stehen nicht still.
Seien sie virtuell Gast des Bruchwerks und besuchen Sie uns wöchentlich in unserem Livestream auf Youtube
Wir freuen uns auf Sie. Bleiben Sie hoffnungsvoll und neugierig.

 

28. MAI | STREAM-ABSCHLUSS nach Publikumsabstimmung: ATMEN von Duncan Macmillan

14. MAI | TALK: EINSEN UND NULLEN

7. MAI | KAUF-LAND | Von Philipp Löhle. Szenische Lesung

30. APRIL | LIEBESLIEDER | Endzeitmusik mit Scobel und Mammone

23. APRIL | NACH DEM ENDE | Von Dennis Kelly. Szenische Lesung

16. APRIL | TALK mit Bürgermeister Steffen Mues

09. APRIL | KÖRBER-MAMMONE | Endzeitmusik

02. APRIL | ATMEN | Von Duncan Macmillan. Szenische Lesung

24. MÄRZ | QUARANTÄNE | Eine Endzeitdekadenz

WIR BENÖTIGEN UNTERSTÜTZUNG

Um dieses Format zu ermöglichen, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Mit nur 5€ pro Zuschauer_in helfen Sie uns und den engagierten Künstlern. Wenn Sie Pate des Streams werden wollen, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Bruchwerk Theater gUG
IBAN: DE40460500010001278423
BIC: WELADED1SIE
Sparkasse Siegen

ENDZEITDEKADENZ nach Publikumsentscheidung:
ATMEN von Duncan Macmillan

Szenische Lesung im Livestream.

Das Publikum hat entschieden und möchte zum Abschluss der Quatantäne-Stream Reihe im Bruchwerk eine Wiederaufführung von ATMEN.

Die Schauspielerin Irina Ries und der Schauspieler Milan Pešl lesen live das Stück von Duncan Macmillan. Macmillan, Jahrgang 1980, ist am Bruchwerk nicht unbekannt. Im Jahr 2013 schrieb er ALL DAS SCHÖNE, was seit Dezember 2019 fest im Repertoire ist.
In ATMEN geht es um zwei Menschen, die sich in Anbetracht einer sich wandelnden Gesellschaft, die Frage nach Ihrer eigenen Zukunft stellen. Ist es in einer zerfallenden Welt überhaupt möglich an eine strahlende Zukunft zu denken? Ist es erlaubt von Familie, von Zweisamkeit zu träumen? Und wo führt uns diese Sehnsuch hin?

„Grandios zeichnet Macmillan nach, wie aus Gewissheiten Zweifel werden, enthüllt Betrug und Selbsttäuschungen mit einem kenntnisreichen und oftmals beunruhigenden Blick auf heutige Paarbeziehungen.“ (The Times)

Mit: Irina Ries und Milan Pešl
Raum: Teresa Pešl

Im Anschluss gibt es das obligatorische Publikumsgespräch. Dieses Mal in großer Runde zum Theman "Das Bruchwerk in und nach der Quarantäne", moderiert von Pierre Stoltenfeldt.

Youtube-Kanal: Hier klicken