MACH MIT BEI UNSEREM PERFORMANCE PROJEKT ÜBER VERTRAUEN IN DIGITALEN WELTEN!

Termine

Die Projekttermine im Einzelnen:
Dienstag 25. Aug 17 bis 20 Uhr
Samstag 29. Aug 10 bis 16 Uhr
Sonntag 30. Aug 10 bis 16 Uhr
Dienstag 1. Sep 17 bis 20 Uhr
Samstag 5. Sep 10 bis 16 Uhr
Dienstag 8. Sep 17 bis 20 Uhr
Dienstag 15. Sep 17 bis 20 Uhr
Dienstag 22. Sep 17 bis 20 Uhr
Dienstag 29. Sep 17 bis 20 Uhr
Dienstag 6. Okt 17 bis 20 Uhr
Sonntag 11. Okt 11 bis 18 Uhr
(Präsentation am Sonntag 11. Okt von 15 bis 18 Uhr)

Zielgruppe

Dieses Projekt richtet sich an Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren.

Inhalt

"Man kann nicht nicht kommunizieren.“ (Paul Watzlawick)

Egal ob WhatsApp-Gruppe, Snapchat-Story, Instagram-Post, Ebay-Bewertung oder analoger Liebesbrief: Kommunikation mit anderen Menschen ist allgegenwärtig. Warum aber schenken wir manchen Personen mehr Vertrauen als anderen? Und was ist das überhaupt, dieses "Vertrauen"? Welche Rolle spielt dabei die Kommunikation über das Internet und gibt es einen Unterschied zwischen virtuellem und persönlichem Kontakt?

Im Rahmen des Projektes wollen wir unseren persönlichen Erfahrungen mit diesem Thema nachgehen und die Erkenntnisse zu einer künstlerischen Performance verdichten.

Ziel

Wir wollen eine Performance-Galerie im Theater errichten. Jede_r Teilnehmer_in erhält einen eigenen kleinen „virtuellen“ Raum zugeteilt, den sie/er gestalten soll. Dabei sollen aber keine Gegenstände ausgestellt werden, sondern die Teilnehmer_innen selbst. Es gilt sein eigenes Sein durch Positionen, Gesten und Handlungen in Beziehungen zu dem Raum zu setzen und so selbst zu einem lebendigen Kunstwerk zu werden.

Leitung

David Penndorf absolvierte seinen Master im Fach Medien und Gesellschaft an der Universität Siegen. Er ist Leiter der Theaterwerkstatt des Bruchwerk Theaters. Seit über 10 Jahren erarbeitet er mit Amateuren Theaterstücke, konzipiert Performances und gibt Workshops zu den Themen Schauspiel, Improvisation und Regie. Seine aktuelle Inszenierung „Yvonne, Prinzessin von Burgund“ wird gegenwärtig im Bruchwerk gespielt. In Performances wie „Isabelle ikonisch“ und „Can I ask you a question“ beschäftigt er sich mit medialem Framing und Bedeutungskonstruktion.

Anmeldung