Jede Bewegung ist ein Wort, mehr als ein Wort, ein Gefühl. 

Wann bewegen wir uns? Im Alltag vor allem immer sehr unbewusst. Wir tun es einfach, um an die obere Tasse im Regal heranzukommen, um unsere Schuhe zu binden, aber auch, wenn wir unser Lieblingslied auf den Ohren haben und unsere Hüften dabei versehentlich in Bewegung geraten.
Was passiert, wenn wir uns bewusst bewegen? Tanz ist wohl das beste Beispiel dafür. Versuchen wir doch schon immer, damit mehr auszudrücken, als Worte je sagen könnten. Wir spüren endlich unseren gesamten Körper, jede Bewegung ist ein Wort, mehr als ein Wort, ein Gefühl!

Diese Philosophie ergründet unsere Tanzwerkstatt. Wir erforschen, was der moderne Bühnentanz für uns bedeutet, welche Themen wir damit ausdrücken können und wie Text und Tanz zusammenkommen können.
Wir streben dabei nicht die Perfektion der ganz Großen an, vielmehr wollen wir mit unseren Gegebenheiten etwas ganz Eigenes kreieren. Was bringt jeder Mensch in unserer Gruppe mit, um den Tanz zu bereichern, und wie können unsere individuellen Körpereigenschaften für den Tanz von Nutzen sein?

DU WILLST MITMACHEN?

Da die Arbeit an dem Projekt GROSSRAUM bereits begonnen hat, ist es aktuell leider nicht möglich, bei der Tanzwerkstatt als Tänzer*in einzusteigen. Wer Aufgaben hinter der Bühne übernehmen will, kann sich jederzeit per Mail melden.

Wir informieren dich hier zeitnah, wenn es Möglichkeiten gibt, in der TANZWERKSTATT einzusteigen. 

Bis dahin sei allen Interessierten unser Workshop TANZIMPROVISATION UND KÖRPERARBEIT ans Herz gelegt, im Rahmen dessen Arbeitsweisen der Tanzwerkstatt erprobt werden. 

PROJEKT-PATEN

DIE TANZWERKSTATT WIRD ERMÖGLICHT DURCH