THEATER IN ZEITEN DER ABKLINGENDEN PANDEMIE

Alle Informationenen zu unserem Hygienekonzept und den geltenden Corona-Auflagen finden sie hier. Zudem informieren wir Sie regelmäßig über unseren Newsletter zu aktuellen Entwicklungen unser Theater betreffend.

Presse: "(...) Nicht zuletzt kann man mit Milan Pešl einen Schauspieler erleben, der in 90 Minuten Spielzeit alle Facetten menschlicher Gefühle und Stimmungen hineinlegt. (...) Komik, Tragik. Helligkeit und Dunkelheit sowie Licht und Verzweiflung. (...)" WP, Wolfgang Leipold

„Ich mache eine Liste mit tausend schönen Sachen - Als Geschenk für meine Mutter. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, ich bin ein Genie.“

Ein Kind beginnt aufzuschreiben, was auf der Welt wunderbar ist: beginnend mit „Schokolade“ über „freundliche Katzen“ und „die Farbe Rot“ bis zu „sich umarmen“ – hunderte und später dann tausende gute Gründe, warum es sich zu leben lohnt. Begonnen hat der Junge damit, nachdem seine Mutter einen Selbstmordversuch unternommen hat. Die Liste wächst und wächst – aber kann er ihr so helfen?

„Um in der Gegenwart zu leben, müssen wir in der Lage sein, uns eine Zukunft vorzustellen, die besser sein wird als die Vergangenheit.“

Duncan Macmillan hat es gewagt, ein Stück über Depressionen zu schreiben. Und zwar ein herzzerreißendes und gleichzeitig komisches Stück über Abgründe und Hoffnungen, über das, was uns verzweifeln und das, was uns leuchten lässt.

Premiere: Samstag, 7. Dezember 2019, 19.30 Uhr. Weitere Termine und Tickets siehe unten.

© Fotos: Bernd Dreseler

TEAM

Mit: Milan Pešl

Regie: Vincenz Türpe
Bühne und Kostüme: Teresa Pešl
Licht: Johannes Umbach, Matthias Umbach

Produktionsleitung: Tim Lechthaler
Dramaturgie und Assistenz: Ulrike Marski

TERMINE & TICKETS